Ablauf der Einschreibung und Aufnahme in Graz - weniger Freiheit bei Auswahl

F├╝r alle Kinder, die am 1. September des Schuljahres sechs Jahre alt sind, gilt die Unterrichtspflicht.

Die Schuleinschreibung findet jedes Jahr im J├Ąnner an den st├Ądtischen Volksschulen statt. Die genauen Termine bekommen Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte von der Abteilung f├╝r Bildung und Integration in einem Brief zugesandt.
Auch die Kinderg├Ąrten informieren rechtzeitig ├╝ber die bevorstehende Anmeldung in den Schulen

Eltern k├Ânnen nur zur Einschreibung an der Schule im J├Ąnner verpflichtet werden.

Mit einem Schreiben an die Eltern, wurden diese aufgefordert, Vom 3. bis 13. November auf elektronischem Weg ihre Kinder an drei Schulen vorzumerken. W├Ąhlt man als Wunschschule nicht die wohnortn├Ąchste, so zwingt das online- System zur Wahl einer Schule, die vorgegeben wird. - Was f├╝r eine Wahlfreiheit?

DATENSCHUTZ wird ignoriert, da das Vormerkverfahren dazu zwingt anzugeben, ob das Kind im Kindergarten eine integrative Zusatzbetreuung erhalten hat.

SO einfach WAR es einmal:

Jeder Wohnsitz innerhalb des Grazer Stadtgebiets ist dem Einzugsbereich einer Schule zugeteilt. Mit dem Brief der Abteilung f├╝r Bildung und Integration erhielten die Erziehungsberechtigten auch die Informationen dar├╝ber, welche Schule f├╝r Ihr Kind vorgesehen ist. Eltern waren beim Gang zur Sch├╝lereinschreibung allerdings nicht an diese Schule gebunden. Wurden mehr Kinder eingeschrieben werden, als auf Grund der Raumkapazit├Ąt aufgenommen werden konnten, setzte sich das Team der Abteilung f├╝r Bildung und Integration - Referat Schulorganisation und Sch├╝lerInnenservice mit den Eltern in Verbindung. Man war sehr bem├╝ht ist, die W├╝nsche weitestgehend zu erf├╝llen.

Dieser Ablauf wurde auf Initiative des Landesverbandes der Elternvereine vor Jahren mit dem Stadtschulamt erarbeitet und hat sich bew├Ąhrt. Dadurch wurde gew├Ąhrleistet, dass der Elternwunsch gr├Â├čtm├Âgliche Ber├╝cksichtigung fand.