Schulpreis für Volksschulen

Pädagogischer Panther 2006

Volksschule Odilien (Frau Dir. Nimmrichter)

"Vollständige Integration in allen Klassen"

Die katholische Privatvolksschule ist ein Musterbeispiel für eine erfolgreiche Integration. Es werden alle Klassen als Integrationsklassen geführt, wobei unter maximal 23 Kindern höchstens 4 mit Behinderung sind. Eine zweite, speziell ausgebildete Lehrperson ist nicht nur während des Vormittagsunterrichts, sondern auch in der Nachmittagsbetreuung beständig zugegen. Die Integration ist auf der Basis eines christlichen Menschenbildes gelebte Realität. Alle Kinder sind am gesamten schulischen Geschehen beteiligt, wobei gleichzeitig durch die fortgeschrittene Individualisierung des Unterrichts jede Leistungsebene innerhalb der Klasse Platz hat. Dies wird unter anderem durch die Vielfalt didaktischer Modelle unter Einbeziehung traditioneller und offener Lernformen gewährleistet. Von der natürlichen Heterogenität der Klassen profitieren nicht nur Kinder mit, sondern auch Kinder ohne Behinderung. Dies betrifft das soziale Lernen ebenso wie das kognitive Lernen. Auf beiden Ebenen bekommen die Kinder ein den individuellen Fähigkeiten angepasstes Rüstzeug für den weiteren Bildungs- und Lebensweg mit. Durch die Anbindung an das Odilieninstitut als Schulerhalter schließlich kommen weiterführende Synergien hinsichtlich räumlicher Ausstattung und Therapieangeboten zum Tragen.